Druckerei

 

Der Verlag Oppermann gibt vier eigene Anzeigenzeitungen heraus. Diese erscheinen im Raum zwischen dem Steinhuder Meer im Norden und dem Teutoburger Wald im Süden.
Zweimal wöchentlich versorgt der Verlag mit seiner Anzeigenzeitung  WUNSTORFER STADTANZEIGER alle Haushalte in und um Wunstorf-Steinhude-Mardorf.
Das SCHAUMBURGER WOCHENBLATT  erscheint im Raum Stadthagen-Bückeburg-Rinteln und deckt alle Orte im Landkreis Schaumburg ab.

Mit LIPPE Aktuell sind wir im Raum Lippe-Detmold kreisweit unterwegs und mit dem Minden-Kurier (nur am Samstag) versorgen wir den Großraum Minden.
Die Gesamtauflage beträgt wöchentlich mehr als 550.000 Exemplare.

Erfahren Sie mehr über unsere Verlagsobjekte. Hier finden Sie Gebietskarten, Kombinationsmöglichkeiten und Preise.

 
 
 

Über Oppermann – Druckerei & Verlagshaus

Oppermann bedruckt zukünftig ca. 31.000 Tonnen Zeitungsdruckpapier auf vier Rotationsanlagen von KBA. Mehr als 300 Millionen Exemplare werden jährlich gedruckt. Jeweils zwei Maschinen arbeiten im Berliner Format und weitere zwei Maschinen arbeiten im Rheinischen Format.
Vier Einsteckmaschinen verarbeiten jährlich ca. eine Milliarde Beilagen. Hierfür sind insgesamt an vier Anlagen 76 Beilagenanleger vorhanden zuzüglich vier automatischer VP-Anleger. Wir heften und schneiden, adressieren, folieren, verschnüren tourengerecht, bezirksweise oder fahrzeugbezogen. Superpanorama, Flyingpage, Halfcover und weitere Spielarten des modernen Zeitungsgeschäfts sind möglich. Dazu gehören zwei Linien mit insgesamt vier superschnellen Plattenautomaten mit Stanz- und Abkantung und Plattensortierung. Die eigene Redaktion und die moderne Druckvorstufe arbeiten ausschließlich für den eigenen Verlag.
Unsere Referenzen zeigen wir Ihnen gerne. Dazu gehören namhafte Großverlage, große Handelsketten, kleine und mittelständische Verlage und lokale Handelsbetriebe.

Lernen sie unsere Geschäftsführung kennen

 
left image

Standort Rodenberg

Die Oppermann Druck und Verlagsgesellschaft mbH & Co KG. hat ihren Firmensitz in Rodenberg am Deister, in unmittelbarer Nähe der Autobahn A2 (Berlin-Dortmund). Es befindet sich hier die Hauptverwaltung, Zeitungsverlag, Druckzentrum und der Versand.

center image

Standort Detmold

In dem Zweigbetrieb mit eigenen Verlagsgebäude in Detmold wird das Verlagsobjekt "Lippe Aktuell" hergestellt. Am Standort Detmold verfügt das Unternehmen über 1500 m² Arbeitsfläche auf 5000 m² Grundstück.

right image

Standort Minden

Gedruckt wird in Rodenberg, recherchiert in Minden. Das Team des Minden-Kuriers arbeitet im Herzen des Stadt.

 

Die Firmengeschichte

 

Friedrich Oppermann eröffnete im Jahre 1904 in Rodenberg am Deister eine Buchdruckerei mit angeschlossener Buch- und Schreibwarenhandlung (die heute noch an gleicher Stelle im Stadtzentrum existiert). Er gründete zugleich die Rodenberger Zeitung, 1934 umbenannt in Schaumburg-Deister-Zeitung, als Tageszeitung im Jahre 1990 zugunsten des ungleich bedeutenderen Schaumburger Wochenblatts eingestellt.

Die kleine Zeitungs-, Buch- und Akzidenzdruckerei ging über die Tochter des Gründers (verheiratete Schäffer) 1961 auf seinen Enkel Herbert Schäffer über. Herbert Schäffer baute das Unternehmen zu seiner heutigen Größe aus.
Ca. 7000 qm Produktionsfläche mit den Verlagsobjekten Schaumburger Wochenblatt, Wunstorfer Stadtanzeiger Lippe aktuell und Minden Kurier waren sein Lebenswerk. Herbert Schäffer verstarb im Jahre 2013.
Sein Sohn André Schäffer übernahm bereits zwei Jahre früher die Geschäftsführung. Gemeinsam mit der Schwester Marion Nagel, Schwager Dirk Nagel, Prokurist Werner Rohrsen und dem Produktionsleiter Niels Rohrsen steht eine qualifizierte und bewährte Führungsmannschaft zur Verfügung.

Das Unternehmen konnte für die Zukunft Druckaufträge von einem großen Medienkonzern gewinnen und investiert hierfür in neue Druck- und Weiterverarbeitungstechnik. Der Druckbetrieb wächst um weitere ca. 7000 qm Fläche und wird so mit dann vier Rotationsmaschinen und vier Einstecklinien einer der modernsten und größten Zeitungsdruck-Betriebe Niedersachsens. Die Investitionssumme für das neue Druckzentrum beträgt ca. 30 MIO €.

Bereits im Jahre 1994 erbaute das Unternehmen in Detmold ein eigenes Gebäude für die dortige Herstellung des Objekts "Lippe aktuell". Auch dieser Bau gilt als beispielgebend.

Eine der Aufgaben für die nächsten Jahre ist die durchgreifende Modernisierung der Kommunikation, um zum Beispiel alle Beiträge der redaktionellen Mitarbeiter einschließlich des Bildmaterials lückenlos über das Internet ins Haus zu kanalisieren.